29. August 2018 / Konzertbeginn 19:00 Uhr

æelba

Weltmusik

 

æelba - Weltmusik

æelba nennt sich das etwas andere Folk-Trio, das 2017 in Schleswig-Holstein ins Leben gerufen wurde. Die drei Musiker Gregor Viethen, Marc Lowitz und Sven Jesse erfreuen in dieser Formation mit Klezmerklängen, nordischen Balladen oder auch Gypsy-Swing und bretonischen Tänzen: es ist nicht mehr und nicht weniger als "Weltmusik", was die norddeutsche Band ihrem Publikum beschert. Mal melancholisch, mal romantisch, mal mitreissend flott, mal instrumental, mal gesungen - eben abwechslungsreich und spannend.

 

Vorgetragen werden die Stücke von dem Trio im Wesentlichen auf der Akustikgitarre, der Bass-Ukulele und dem oktavgestimmten Akkordeon - schon diese Zusammensetzung zeigt, wie reizvoll der Klang der Musik sein muss.

 

AKKORDEON

Seit seiner Kindheit spielt Gregor Akkordeon. Die Liebe zu jiddischen und slawischen Liedern ist tief in ihm verwurzelt, so dass das Instrument genau zu ihm passt. Banderfahrung sammelte er unter anderem mit den Gruppen Dansfolk, Speellüüd und Romanja. Bei seinen Akkordeons achtet er stets darauf, dass sie weder nach Schifferklavier, noch nach Musette klingen, sondern in reiner Oktavstimmung eher "orgelhaft" brillieren.

 

GITARRE

Marc spielt seit vielen Jahren Akustikgitarre. Beruflich tourt er als Puppenspieler durch die Lande, wobei er auch hierbei der Musik einen hohen Stellenwert einräumt. Banderfahrung sammelte Marc mit seinem maritimen Comedy-Duo "Schlick-Schipper", dem kleinsten Shantychor der Welt.Sein filigranes Spiel, gezupft und nicht geschlagen, kann rühren - und begeistern.

 

BASS

Sven ist ein "gelernter" Musiker durch und durch, der eine Vielzahl von Instrumenten beherrscht. Seine Solo-Abende mit klassischer Gitarre oder Flamenco-Gitarre haben viele Zuschauer gefesselt. In das Trio bringt sich Sven allerdings mit einer besonderen Form der Ukulele ein, sorgt für Rhythmus, Beat und Bass.

 

DER NAME

Zusammen sind die drei Ælba. Dieser Bandname, inspiriert von der Elbe, dem grossen Strom, der Deutschland vom Elbsandsteingebirge bis zur Mündung in die Nordsee durchquert, versinnbildlicht die Vielfalt des musikalischen Oeuvres der Gruppe. Die poetische Reise dieses Wassers hat sie inspiriert, den altertümlichen Namen gespendet - wie auch manche Melodie. Wer genau hinhört, findet dann und wann die Spuren des Stroms in ihren Stücken.

 

Kontakt:

Gregor Viethen

Hofkoppel 4

24259 Westensee

04347-7013752

aelba@web.de